urSPRUNG

urSPRUNG

Es wird gemunkelt, dass...
 
  1. … Haschu von Munkel & Luft leben kann.
  2. … Aidan ein Popcorn-Ipod hat.
  3. … Calipo Frauenschwarm Nr. 1 ist.
  4. … Säntis andere Prioritäten hat als Munkel zu schreiben.
  5. … Kalinka eine Fotomodelkarriere anstrebt und schon kräftig dafür übt.
  6. … Pascha am liebsten im Gilde-Café sass.
  7. … wir oft in der Geriatrie waren.
  8. … Sindri einen unbekannten Rosenkavalier hatte.
  9. … Kalinka auf Rosen gebettet aufwachte.
  10. … Fips Lieblingswort „nüt“ ist.
  11. … „nüt“ sehr viel bedeutet.
  12. … gewisse Leiter ihre zweite Jugend durchleben.
  13. … es Blink schafft, die Leiter im Chor singen zu lassen.
  14. … aus einem Verlust ein grosser Gewinn wurde.
  15. … Puddingpulver in Österreich einfach nicht essbar ist.
  16. … Scirocco einen schweren Abschied hatte.
  17. … Kalinka so viel Platz im Zelt brauchte, dass für eine weitere Person kein Platz war.
  18. … die Voralberger als einzige unser Mundart verstehen.
  19. … manchmal sogar eine Wahrscheinlichkeit von 0.1% eintreffen kann.
  20. … es möglich wäre in 20 Minuten alles abzuwaschen.
  21. … das Vorzelt der Pfader auf einmal einen Teppich hatte.
  22. … Do it überall & zu jeder Zeit sein Telefon abnimmt.
  23. … Haschu der beste Holzhacker ist & das der ganzen Welt zeigen muss.
  24. … stundenlange Arbeit in 2 Minuten abgebrochen werden kann.
  25. … die Wurst des 1. Lunch vielseitig verwendbar ist.
  26. … die Pios bereits nach 2 Tagen weit herum bekannt waren.
  27. … viele Pfader aufgeblasene „Luftballone“ als Kopfkissen benutzten.
  28. … es 4 Würstchen für 46 Personen gab.
  29. … die freiwillige Feuerwehr von Laxenburg im wahrsten Sinne freiwillig ist.
  30. … wir stundenlang auf Holz warteten & doch nur Zahnstocher bekamen.
  31. … gewisse österreichische Gruppen für 7 Personen einen riesigen Hangar aufbauen.
  32. … es auf dem 2 Tagesausflug sogar fliessendes Wasser im Zelt gab.
  33. … es einen Lagerdruck gab.
  34. … die Bürgler Leiterinnen die rosa Hosen eines Verpflegungs-Staffs toll fanden
  35. … wir so Hunger hatten, dass sogar Heuschrecken gegessen wurden.
  36. … die Österreicher ihre Seile zuhause vergessen hatten & Packseile verwendeten.
  37. … die Verpflegung ohne die Bürgler verhungert wären.
  38. … Schweizer Schokolade sogar gegen Nägel, Socke & Ähnliches getauscht werden kann.
  39. … im Saitesprung am letzten Abend ein frei Menu verteilt wurde.
  40. … Do it während der Eröffnungsfeier einen Telefonmast mit sich herumtrug.
  41. … die Bürgler Krawatte oft mit der von Niederösterreich verwechselt wurde.
  42. … Kanister füllen komplizierter ist, als man glauben könnte.
  43. … man mit Onkel Pfiff über alles sprechen kann.
  44. … am Ende des Lagers die Funken nur noch so gesprungen sind.
  45. … Fahnendiebe hoch hinaus kommen.
  46. … die Bahnen im Prater nicht allen gut tun.
  47. … Ueli auf jeder Bahn mit dabei war.
  48. … Simona auf dem Admiral war, jedoch Angst vor dem Riesenrad hatte.
  49. … gewisse ausgewachsene Männer wie Mädchen kichern, wenn sie durch die Luft geschleudert werden.
  50. … man ein ganzes Zelt wecken muss, um einen Einzelnen wach zu kriegen.
  51. … Nachtwache viele lustige Stunde mit sich bringt.
  52. … der CaEx-Treff mehr abgeht als der Saitensprung.
  53. … Säntis das Wortspiel „Saitensprung“ erklärt werden musste.
  54. … das eine stündige Wanderung für Wiener Pfadis unzumutbar wäre.
  55. … es ein „youngest-leader“-Treff gab.
  56. … Munkel schneller sind als Viscals Hand.
  57. … die Pfadi Bürglen die komplette Uniform trägt, selbst wenn man sie nicht sieht.
  58. … „Geschirr finden“ bald einen eigenen Platz im Programm bekommt.
  59. … die Schweizer ein eigenes PFAU-Angebot waren.
  60. … die Israeli sogar Viscal in der Kürze schlagen.
  61. … Bürgler TN einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
  62. … die Bedienung im Saitensprung im Gegensatz zum Gilden-Café, manchmal übereifrig war.
  63. … Blink, Calipo & Arroyo im Jamboree in England waren.
  64. … Scirocco meinte sein Zelt wäre schalldicht.
  65. … gewisse Leiter über andere mehr wissen, als sie eigentlich wollen.
  66. … Viscal eine Geschichtsstunde gehalten hat.
  67. … Säntis bereits vor der Eröffnungsfeier Party gefeiert hat.
  68. … Kalinka erstarrt, wenn sie gefilmt wird.
  69. … man unsere Pfadis mit Black Stories ruhig stellen kann.
  70. … Pascha von der Pfadi Berg ist.
  71. … Sifa keine Kuh sein will.
  72. … Viscal ich-bezogen ist.
  73. … das die Pfadi nicht das Militär ist, denn da würde es funktionieren.
  74. … Intinto neben dem normalen Essen immer noch Platz hat für 17 Glaces.
  75. … unsere Pfadis mit einer Glace Vergiftung nach Hause kamen.
  76. … alle an Calippo schleckten.
  77. … wir coole Duschen hatten.
  78. … Haschu seine eigene Schrift nicht lesen kann.
  79. … Säntis & Viscal bei einem halben freien Morgen langweilig wäre & sie froh sind über Arbeit.
  80. … es wegen den vielen Löchern auf dem Lagergelände bald Mostbröckli im Überfluss gibt.
  81. … uns eine private Stadtführung durch Wien den Tag gerettet hat.
  82. … Leiter gleich dumme Fragen wie die TN stellen.
  83. … es ein Do it vourself Gulasch gegeben hat.
  84. … trotzt Extraplatz der Platz des Staffs mit verbaut wurde.
  85. … die Pios nicht gerne gekentert werden.
  86. … Römerquelle von den Mannerschnitten abgelöst wurde.
  87. … Paschas Kamera öfters von anderen genutzt wurde, als von ihm selbst.
  88. … gewisse Leiter lieber einen Pferdeanhänger mitgenommen hätten als den, den wir dabei hatten.
  89. … die Aussicht schön ist, aber nur für Mamis zuhause so spannend ist, dass ein Foto gemacht werden muss.
  90. … gewisse Gruppen beim 2 days a week am Abfahrtsmorgen 2h länger hätten schlafen können.
  91. … seit dem Einchecken im Lager alle Hasi heissen.
  92. … unsere Pfader gratis Umarmungen verteilen.
  93. … unsere TNs Extrazeit benötigen, um rechtzeitig beim Frühstück zu sein.
  94. … 1/3 der TN das tollste Frühstück des Lagers nicht geniessen konnten.
  95. … sogar die ältesten Teilnehmer Heimweh haben.
  96. … Calipo vakuumiert statt evakuiert wurde.
  97. … es irgendwann sogar am Onkel Pfiff zu viel ist.
  98. … Onkel Pfiff und Tante Sifa die besseren KurT und LAurA gewesen wären.
  99. … man die vollen Wasserkanister auch füllen muss.
  100. … Pfader eine grosse Zukunft als Kritiker haben.
  101. … Haschu ein Kopf grösser ist als Säntis.
  102. … unsere Hollywoodschaukel zum Meetingpoint wurde.
  103. … Agea und Simona nicht wissen, ob Säntis Sebastian ist oder doch Florian.
  104. … Ferox mit offenen Schuhbändeln aus dem Raststätten-WC stürmte.
  105. … Ferox alle Blachen mit seinem Nähzeug flicken wollte.
  106. … Säntis ein Keks aus dem CaEx-Treff rausgezogen hat.
  107. … es einfacher ist die Hollywoodschaukel abzubrechen, als ein Hering rauszuziehen.

Kommentare:

Anschlag Biberstufe

Biberstufe 27.06.20

Juhui! Pfadi darf wieder stattfinden!

 

Treffpunkt: 14:00 Uhr, Restaurant Blume

Ende: 16:00 Uhr Restaurant Blume

Mitnehmen: Rucksack mit Z'Trinke und eigenem Znüni

 

Wichtig: Bis auf weiteres müssen sich die Biber jeweils bis spätestens 2 Tage vorher für die Aktivitäten anmelden

 

Fragen und Anmeldungen an Madeleine Widmer / Quaero

(079 928 00 71)

Weiterlesen

Anschlag Wolfsstufe

Wolfstufe 27.06.2020

Juhui!! Pfadi darf wieder stattfinden :)

 

Treffpunkt: 14:00 Uhr, Schloss Bürglen

Ende: 16:00 Uhr, Schloss Bürglen

Mitnehmen: Krawatte, Täschli und Z'Trinke

 

Wichtig: Bis auf weiteres müssen sich die Wölfe jeweils bei der  angegeben Leiterin bzw. beim angegebenen Leiter für die Aktivitäten anmelden. Dies ermöglicht uns eine bessere Planung. Danke!

 

Fragen und Anmeldungen an Caissa (caissa@pfadi-buerglen.ch)

 

 

Üses Bescht und bliibed gsund

d'Leiter

 

Weiterlesen

Anschlag Pfadistufe

Pfadistufe 27.06.2020

Treffpunkt: 14:00 Pfadiheim

Ende: 16.00 Pfadiheim

Mitnehmen: Täschli, Pfadihemd & Kravatte, gutes Schuhwerk, Kleider dem Wetter entsprechend.       

Fragen, An- & Abmeldungen unter 079 941 24 35

Bis am Samstig!

Allzeit bereit

d'Leiter

Weiterlesen

Hauptsponsor

Butti